Im Vergleich zum Süßwasser herrschen im Meer wieder völlig andere Bedingungen. Meeresruten müssen salzwasserbeständig sein und einen äußerst guten Korrosionsschutz aufweisen. Unterschieden werden Meeresruten üblicherweise in folgenden 5 Kategorien.

Meeresruten zum leichten bzw. mittelschweren Spinnfischen

Diese Art des Meeresangelns ist noch am ehesten mit dem Spinnfischen im Süßwasser zu vergleichen. Ruten mit einem Wurfgewicht von 50 Gramm und einer Länge bis 3 m sind für dieses Einsatzgebiet ideal geeignet. Zielfische, die mit diesen Meeresruten geangelt werden sind unter anderem Makrelen, Hornhechte, Meerforellen oder Wittlinge.

Meeresruten zum schweren Spinnfischen bzw. leichten Pilken

Hierbei handelt es sich bereits um wesentlich stärker ausgeführte Meeresruten. Als optimal stellten sich Spinnruten mit einem Wurfgewicht bis 120 Gramm heraus. Da man unter anderem in Tiefen um die 100 m angelt, sollte auf eine entsprechende Rolle für Meeresruten geachtet werden. Derartige Meeresruten sind für die Zielfische Dorsch und Seelachs bestens ausgelegt.

Meeresruten zum leichten Naturköderangeln

Wie es der Name bereits verrät, werden bei dieser Technik Naturköder in Form von Fischen, Muscheln oder Krabben angeboten. Hauptzielfische sind Leng, Lump, Dickdorsch oder verschiedene kleinere Plattfischarten. Es werden Tiefen bis 150 Meter erreicht und da man jederzeit mit starken Fischen rechnen muss, kommen kräftige Meeresruten bis 150 Gramm in Verbindung mit vorzugsweise Multirollen zum Einsatz.

Meeresruten zum mittelschweren Naturköderangeln bzw. mittelschweres Pilkfischen

Unter dieser Bezeichnung finden sich die klassischen Meeresruten für Norwegen wieder. Je nach Aufenthaltsort der Fische werden Tiefen bis über 300 m erreicht. Neben einer kräftigen Meeresrute kommt man hierbei kaum an einer Multirolle vorbei, die mindestens 500 m 0,20 mm Geflochtene aufnehmen kann. Aufgrund des hohen Gesamtgewichtes werden solche Meeresruten ausschließlich vom Boot aus verwendet. Die Testkurve wird überwiegend in lbs angegeben. Mit Meeresruten der Klasse 20-30 lbs (entspricht einem Wurfgewicht von 500-900 Gramm) ist man bestens gerüstet. Zielfische sind Großleng, Großdorsch oder Heilbutt.

Meeresruten zum schweren Naturköderangeln bzw. schweren Pilken

Hier handelt es sich um extrem kräftige Bootsruten mit einer Testkurve von 30-50 lbs (entspricht etwa 500-1500 Gramm Wurfgewicht). Qualitativ hochwertige Multirollen mit einem Fassungsvermögen von ca. 800 m 0,30 mm Geflochtener dürfen es hierfür schon sein.

Meeresruten Shop

Gerade wenn es um das Angeln im Meer geht, ist ein entsprechendes Material von größter Bedeutung. Aus langjähriger Erfahrung wissen wir um die unterschiedlichen Herausforderungen von Meeresruten bestens Bescheid. Aus diesem Grund ist es uns möglich, dass wir im Köderladen ein breit gefächertes Angebot an Meeresruten anbieten, das sämtlichen Einsatzgebieten gerecht wird. Neben einer ausführlichen Beschreibung der Meeresruten stellen wir natürlich alle nötigen Tipps bezüglich der Anwendung und des Einsatzgebietes parat. Bei konkreten Fragen stehen wir auch persönlich zur Verfügung.


Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...
Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...